Kirchentag stellt sich in Nürnberg vor

Fleischbrücke in Nürnberg mit Illustrationen zum Kirchentag

© Christine Dierenbach/Amt für Kommuniktation und Stadtmarketing/Stadt Nürnberg

Auf der Fleischerbrücke inmitten der Nürnberger Altstadt stellt sich der Deutsche Evangelische Kirchentag (DEKT) den Bürgerinnen und Bürgern vor.

Evangelischer Kirchentag
Kirchentag stellt sich in Nürnberg vor
Unter dem Motto "Etzerdla, bagg mers" stellt sich der Deutsche Evangelische Kirchentag (DEKT) am 18. September in der Nürnberger Innenstadt vor. Der 38. Deutschen Evangelischen Kirchentag kommt im Juni 2023 in die Frankenmetropole.

Auf der Fleischbrücke in Nürnberg präsentiert das Team des Kirchentags der Stadtbevölkerung das Event. In mehreren Pavillons können sich die Bürgerinnen und Bürger informieren, wie sie sich beteiligen können und wie sich Vereine, Institutionen und Verbände engagieren können. Bei der ganztägigen Veranstaltung können sie außerdem Themen und Ideen, die Menschen in Stadt und Region bewegen, für das Kirchentagsprogramm vorschlagen.

Er freue sich auf die den Austausch mit der Stadtbevölkerung, "denn sie wissen am besten, was die Schätze der Region sind, die beim Kirchentag unbedingt eine Rolle spielen müssen", sagte Philipp Sommerlath, Beauftragter der Bayerischen Landeskirche für den 38. Kirchentag. Überschrift und roter Faden des Programms der DEKT werde eine biblische Losung sein, die Mitte Oktober 2021 der Öffentlichkeit vorgestellt werde.

Das Event des DEKT nutzt auch die Kircheneintrittsstelle in Nürnberg. Ihre Leiterin Elfriede Bezold-Löhr stellt sie sich am Samstag mit den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor dem Haus der Kirche "eckstein" dem Gespräch mit Passanten, wie sie dem Evangelischen Pressedienst sagte.

Der Deutsche Evangelische Kirchentag wurde 1949 als christliche Laienbewegung gegründet und besteht als unabhängiger Verein fort. Alle zwei Jahre bringt er als Dialog- und Kulturevent rund 100.000 Menschen in einer anderen deutschen Großstadt zusammen.

Mehr zu Kirchentag
Portaitfoto Thomas de Maiziere
Ex-Bundesminister Thomas de Maizière wird der nächste Präsident des Deutschen Evangelischen Kirchentags. Der 67-Jährige stehe an der Spitze des Kirchentags 2023 in Nürnberg, wurde am Montag angekündigt. Die Losung heißt "Jetzt ist die Zeit"
Die Ansage "Jetzt ist die Zeit" ist Losung für den Evangelischen Kirchentag im Jahr 2023 in Nürnberg. Sie soll ein Aufbruchssignal in neue Zeiten sein, wie es bei der Vorstellung am Montag hieß.