Holzkirche abgebrannt

Verkohlte Teile der abgebrannten evangelischen Christuskirche in Utting.

© Feuerwehr Utting/dpa

Die evangelische Christuskirche in Utting am Ammersee wurde durch einen Brand zerstört.

Unglück
Holzkirche abgebrannt
Ein verheerender Brand hat die evangelische Kirche in Utting am Ammersee zerstört. Die Ursache für das Feuer ist noch ungeklärt.

Die völlig aus Holz gebaute Kirche sei völlig ausgebrannt, wie die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) berichtet. Der Dachstuhl sei Polizeiangaben zufolge zusammengebrochen und der Sachschaden soll bei 500.000 bis 750.000 Euro liegen. Personen seien nicht zu Schaden gekommen.

"Wir müssen uns von der Kirche verabschieden", sagte der Hausmeister der evangelischen Gemeinde am Ammersee, Helmut Schiller, dem Online-Magazin "sonntagsblatt.de". Der Brand habe einen Totalschaden verursacht, vor allem der Kirchenraum sei zerstört, die Orgelpfeifen seien komplett geschmolzen. Das Flair der alten Kirche sei "unwiederbringlich verloren". Für den Ausbruch des Feuers in den frühen Morgenstunden des 25. August hat der Hausmeister keine Erklärung. Er habe die Kirche am Abend abgeschlossen, es habe keine Kerze gebrannt und die Heizung sei im Sommer abgeschaltet. Wegen der Brandursache ermittelt die Polizei zusammen mit Spezialisten aus dem Landeskriminalamt.

Die Uttinger Christuskirche wurde 1927 als "Holzknüppelkirche" nach Vorbildern aus Skandinavien errichtet. Zuerst war sie ein schlichter Betsaal, 1931 kam der Glockenturm hinzu.

Mehr zu Kirchengebäude
Außenansicht der St. Nikolai im brandenburgischen Jüterbog
Die "Kirche des Monats Oktober 2021" der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) ist St. Nikolai im brandenburgischen Jüterbog.
Am 23. September 2021 geht in der Evangelisch-Lutherischen Christuskirche in Oberstdorf ein multimedialer Kirchenführer an den Start. Das Pilotprojekt ist ein virtuelles Angebot für Gemeinde und Urlauber und ein Projekt zum Nachmachen.