Das kriegs- und krisengeschüttelte Afghanistan

Alltag in Afghanistan 2008

© epd-bild / Stefan Trappe

Archiv-Bild: Eine Gruppe afghanischer Jugendliche lesen 2008 in Kundus die von belgischen Soldaten der Psychological Operations Einheit verteilten Zeitungen. Das Magazin Welt:Sichten hat sich intensiv mit Afghanistan auseinandergesetzt.

Hintergründe von Welt:Sichten
Das kriegs- und krisengeschüttelte Afghanistan
Welt:Sichten - das Magazin für globale Entwicklung und ökumenische Zusammenarbeit (Frankfurt/Main) - hat sich in zahlreichen Artikeln, Analysen und Interviews intensiv mit Afghanistan auseinandergesetzt. Erfahren Sie hier Informationen und Hintergründe zu dem kriegs- und krisengeschüttelten Land, dessen Machtwechsel derzeit die Weltnachrichten beherrscht.

Das Magazin Welt:Sichten wird vom Verein zur Förderung der entwicklungspolitischen Publizistik e.V. (VFEP) herausgegeben. Mitglieder im VFEP sind: Brot für alle (Bern), Brot für die Welt (Berlin), Christoffel-Blindenmission (Bensheim), Fastenopfer (Luzern), Kindernothilfe (Duisburg) und Miserior (Aachen).

Hier eine Auswahl von zehn Veröffentlichungen über Afghanistan:  

Drang nach Freiheit - 19.07.2021 - Das "Afghan Analysts Network" hat afghanische Frauen aus ländlichen Regionen nach ihrer Einschätzung der Chancen und Risiken des Friedensprozesses gefragt. Ihre Hoffnung auf Freiheit und Teilhabe steht kaum hinter der der Städterinnen zurück. Klicken Sie hier zum Weiterlesen. 

"Wer für das BMZ gearbeitet hat, hat Pech gehabt" - 14.07.2021 - Die Bundesregierung lässt Afghanen, die für deutsche Ministerien oder Organisationen tätig waren, nach dem Abzug der Bundeswehr im Stich, sagt Marcus Grotian vom "Patenschaftsnetzwerk Afghanische Ortskräfte". Zum Weiterlesen.

Verdrängt und unerwünscht - 12.05.2021 - Die Minderheit der Jogi hat in Afghanistan eine ähnliche Rolle wie in Europa Sinti und Roma: ausgegrenzt, ein Ziel von Vorurteilen – und überdies oft staatenlos. Zum Weiterlesen.

"Wir haben Angst" - 28.04.2021 - Nach 20 Jahren wollen die USA und die Nato ihre Truppen aus Afghanistan abziehen. Viele Afghaninnen und Afghanen fürchten sich nun vor einer Rückkehr der Taliban. Zum Weiterlesen.

Die Bildung und die Gotteskrieger - 17.02.2021 - Religiöse Erziehung, vage Äußerungen zu Frauen und Mädchen: Eine Studie hat untersucht, welche Bildungspolitik den radikalislamischen Taliban vorschwebt. Zum Weiterlesen.

Die Waffen nieder – und dann? - 19.11.2020 - Trotz Friedensgesprächen zwischen afghanischen Regierungsvertretern und Taliban sitzt das Misstrauen auf beiden Seiten tief. Ein Bruch zeichnet sich auch zwischen aktiven Talibankämpfern und ihren politischen Vertretern im Exil ab. Zum Weiterlesen.

Ingeborg Schäuble, Vorsitzende der Deutschen Welthungerhilfe, Anfang April 2004 in der Mädchenschule von Mazar-e-Sharif in Afghanistan, die mit Geldern der Welthungerhilfe wieder aufgebaut wurde.

Die Schule für Mädchen­ im Taliban-Land - 28. Juni 2020 - Im Südosten Afghanistans, in einer Region, in der die islamistischen Taliban herrschen, gibt es seit vergangenem Jahr eine Schule für Mädchen. Auch Töchter und Schwestern der Gotteskrieger drücken dort die Schulbank. Zum Weiterlesen.

Rückkehr in ein Land ohne Hoffnung - 29. März 2020 - Aus Europa abgeschobene Afghanen kehren in ein vom Krieg zerrüttetes Land zurück, das ihnen kaum Perspektiven bietet. Beim Aufbau eines neuen Lebens ist die afghanische Regierung keine Hilfe. Zum Weiterlesen.

Mehrere Hundert Menschen demonstrierten am 11.02.2017 in Berlin gegen die Abschiebung von Flüchtlingen nach Afghanistan und in den Irak.

Verzweifeltes Hoffen auf Frieden - 01. Juli 2019 - In Afghanistan verhandeln die USA erstmals direkt mit den aufständischen Taliban. Ob das den Krieg beendet, ist fraglich, denn viele Kräfte im Land profitieren von der Gewalt. Zum Weiterlesen.

Der Schattenstaat der Taliban - 05. Juli 2018 - Die Forscherin Ashley Jackson hat Dutzende Taliban, Beamte und afghanische Bürger interviewt. Die Antworten zeigen, wie die Taliban die Bevölkerung für sich zu gewinnen suchen. Zum Weiterlesen.

Mehr zu Afghanistan, Afghanistan-Krieg
Geflüchtete aus Afghanistan in einem behelfsmäßigen Flüchtlingslager
Die drei evangelischen Landeskirchen aus Nordrhein-Westfalen mahnen nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan großzügige humanitäre Aufnahmeprogramme und einen erleichterten Familiennachzug an.
Thomas Bretz-Rieck
Der Militärpfarrer Thomas Bretz-Rieck hat Soldat:innen der Bundeswehr beim Evakuierungseinsatz in Afghanistan begleitet. Im Interview schildert er, warum dieser Einsatz auch emotional eine besondere Herausforderung war.