Innovatives Format mit Tanz und Theologie

Tänzerin in farbigem Licht

© Getty Images/iStockphoto/Georgii Boronin

Unter dem Titel "Leuchtendes Herz" soll in Gottesdiensten ein Raum für Bewegung rund um das Thema Barmherzigkeit eröffnet werden, wobei Bewegungsimpulse von den Theolog:innen eingegeben werden.

"Bewegter Gottedienst"
Innovatives Format mit Tanz und Theologie
Mit "Bewegten Gottesdiensten" wollen Theolog:innen in Rostock und Lübeck neue Wege in der Kirche gehen.

Die Pastorinnen Stefanie Schulten und Juliane Ost sowie Pastor Christopher Paulsen haben Bewegungserfahrungen und Ausbildungen im Tanz. Der Rostocker Gottesdienst wird am Freitag (13. August) im Zentrum Kirchlicher Dienste (Alter Markt 19) gefeiert. Der Lübecker Gottesdienst folgt am Sonntag (15. August) in der St. Martin-Kirche (Kastanienallee 15C). Beginn ist jeweils um 18 Uhr.

Die Theolog:innen führen durch den Gottesdienst und geben Bewegungsimpulse, die individuell umgesetzt werden können. Unter dem Titel "Leuchtendes Herz" soll ein Raum für Bewegung rund um das Thema Barmherzigkeit eröffnet werden. Musikalisch wird der Gottesdienst am Flügel begleitet.

Laut den Veranstalter:innen seien Wortbeiträge bei den "Bewegten Gottesdiensten" reduziert, Stühle stünden am Rand. Teilnehmer:innen könnten sich während der Veranstaltung je nach Intuition bewegen – oder Platz nehmen und abwarten, ob ein Impuls kommt. Körperliche Bewegunseinschränkungen seien kein Hindernis, um an dem Format teilzunehmen, heißt es in dem Flyer der Organisator:innen.

Stefanie Schulten, Christopher Paulsen und Juliane Ost bilden das Team für die Bewegungsgottesdienste.

Mehr zu Gottesdienst
Betende Hände
Der zentrale Gottesdienst der diesjährigen Ökumenischen Friedensdekade findet am 17. November im mecklenburgischen Ludwigslust statt. Predigen wird die NDR-Radiopastorin Christine Oberlin.
Wie leben Christinnen und Christen ihren Glauben im Alltag? Können sie Schicksalsschläge besser bewältigen, weil sie glauben? Hilft der christliche Glaube und macht freier? aus der Stadtkirche mit ihrem markantem Turm. Motto des Gottesdienstes ist: "Haltung bitte!"