Diakonie bietet kostenlose Freizeiten für Kinder aus Flutgebieten an

Diakonie bietet kostenlose Freizeiten für Kinder aus Flutgebieten an

Die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe bietet im August kostenlose Ferienfreizeiten für Kinder aus Überflutungsgebieten an. Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter von sechs bis vierzehn Jahren, erklärte die Diakonie RWL am Dienstag in Düsseldorf. Es beinhalte die Betreuung von montags bis freitags mit Übernachtung und Verpflegung. Zudem gebe es für alle teilnehmenden Kinder ein Taschengeld.

"Die Kinder haben dramatische Szenen miterlebt und müssen nun zwischen den Trümmern auf der Straße spielen. Viele Kitas und Schulen sind zerstört", sagt Christian Heine-Göttelmann, Vorstand der Diakonie RWL. "Wir möchten ihnen gezielt Angebote machen und den Kindern dabei helfen, ihre schlimmen Erlebnisse zu verarbeiten." Die Angebote werden vom Zentrum Freiwilligendienste der Diakonie RWL organisiert.