Klimapilgerweg 2021 startet im polnischen Zielona Góra

„Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit“ startet im polnischen Zielona Gora

©by-studio/iStockphoto/Getty Images

Unter dem Motto "Geht doch!" wollen die Teilnehmer auf dem Weg auf die Folgen des Klimawandels hinweisen.

Klimapilgerweg 2021 startet im polnischen Zielona Góra
77 Etappen in Polen, Deutschland, Niederlande, England und Schottland
Die beiden großen christlichen Kirchen und ihre Hilfswerke rufen auch in diesem Jahr zur Teilnahme am „Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit“ auf. Der fünfte Klimapilgerweg startet am 14. Augst im polnischen Zielona Gora und führt ins schottische Glasgow, wo vom 1. bis 12. November die diesjährige Weltklimakonferenz stattfindet

Wie das Projektbüro in Schwerte am Mittwoch ankündigte, wollen die Teilnehmer auf dem Weg unter dem Motto "Geht doch!" auf die Folgen des Klimawandels hinweisen und für eine Mobilitäts-, Agrar- und Ernährungswende werben.

Die 1.450 Kilometer lange Route führt demnach von Polen durch Deutschland, die Niederlande und England nach Schottland. 77 Etappen sind vorgesehen mit Halt in Städten wie Leipzig, Göttingen, Bielefeld, Enschede, Newcastle und Edinburgh. Die Wanderer laufen die ganze Strecke auf dem Festland und in Großbritannien zu Fuß. Den Kanal überqueren sie mit der Fähre. Am 29. Oktober sollen sie den Plänen zufolge Glasgow erreichen.

Alok Sharma, Präsident der diesjährigen UN-Weltklimakonferenz, erwartet die Klimapilger in Glasgow zur 26. Klimakonferenz vom 1. bis zum 12. November 2021.

Alle seien eingeladen, allein oder als Gruppe mit zu pilgern, hieß es. Sie könnten sich auch tageweise über ein Teilstück der Strecke anschließen. Auf dem zweieinhalb Monate andauernde Weg steuerten die Wanderer täglich Orte an, an denen die Gefährdung der Umwelt deutlich zutage tritt, aber auch Kommunen, die als Beispiel für nachhaltige Entwicklung stehen. Die Anmeldung zum Pilgerweg ist ab sofort online möglich.

Der ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit ist den Angaben zufolge ein überregionales Projekt unter anderem von "Brot für die Welt", Misereor, den 20 evangelischen Landeskirchen in Deutschland sowie katholischen Bistümern.

Mehr zu Pilgerweg, Weltklimakonferenz
Grafikerin Felice Meer pilgert nach Norwegen
Felice Meer will 2.000 Kilometer weit pilgern - bis nach Norwegen. Vor einem Jahr legte sie auf dem Jakobsweg 3.200 Kilometer zurück. Ihren Weg durch ganz Europa dokumentiert sie in Comic-Zeichnungen.
Frau mit Smartphone pilgert in der Stadt
Ein digitaler Pilgerweg soll zu Bewegung und Besinnung im Alltag ermuntern. Die "Pilgerweg-App" integriere das Pilgern in den Tagesablauf, teilte die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) am Montag in Frankfurt am Main mit.

Info: Information und Anmeldung zum 5. Ökumenischen Klimapilgerweg sind im Internet unter www.klimapilgern.de möglich.