Bündnis demonstriert gegen rechtsextreme Sonnwendfeier

Bündnis demonstriert gegen rechtsextreme Sonnwendfeier

Mehrere Hundert Menschen haben am Samstag nach Polizeiangaben überwiegend friedlich gegen das NPD-Zentrum in Eschede in Niedersachsen protestiert. Zu der Demonstration hatte ein Netzwerk aus Initiativen gegen Rechtsextremismus aufgerufen. Auf dem Hof Nahtz, der der NPD gehört, versammeln sich Rechtsextreme seit vielen Jahren zu "Sonnenwendfeiern" und "Erntedankfesten".

Eine Sprecherin der Polizei sprach von rund 250 Demonstrierenden und nur wenigen Menschen auf dem Hof. Kurzzeitig sei es zu einer "Gewaltsequenz" gekommen, als sich Polizisten zwischen Rechte und Demonstranten stellen mussten. Nach ersten Erkenntnissen sei dabei jedoch niemand verletzt worden, sagte die Sprecherin.

In dem Protestaufruf hieß es, die Neonazis bezeichneten Zusammenkünfte auf dem Hof Nahtz als Brauchtumsfeiern. Ihr eigentliches Ziel sei es aber, bei den Treffen Kontakte zu pflegen und neue Aktionen vorzubereiten. Somit seien diese Sonnenwendfeiern alles andere als harmlos. Die NPD hat das Anwesen in Eschede von ihrem Mitglied Joachim Nahtz gekauft.