Corona: Malteser warnen vor "Katastrophe" in Nepal

Corona: Malteser warnen vor "Katastrophe" in Nepal

Die katholische Hilfsorganisation Malteser warnt vor einer Ausbreitung der Corona-Infektionen von Indien auf die Nachbarländer. So sei etwa in Nepal die Zahl der Neuinfektionen "rasant gestiegen", teilten die Malteser am Freitag in Köln mit. "Wir haben in Nepal eine Situation, wie wir sie vor rund zwei Wochen bereits in Indien beobachten konnten. Wir erleben, wie sich das Virus von einem Land auf die Nachbarländer ausbreitet", mahnte die Leiterin der Asienabteilung von Malteser International, Cordula Wasser.

Man müsse "jetzt schnell handeln, um die nächste Katastrophe zu verhindern", betonte Wasser. Die Malteser weiten deshalb den Angaben zufolge ihre Nothilfe in Indien aus und bereiten in Nepal die Unterstützung zur Bekämpfung der Pandemie vor. Im nordwestlichen Bundesstaat Rajasthan in Indien würden Krankenhäuser mit Sauerstoff und Schutzausrüstungen ausgestattet, Krankenpflegerinnen und -pfleger informierten die Menschen über die Ausbreitungswege und Impfungen gegen das Virus. In Nepal klärten lokale Partner der Malteser die Bevölkerung über Schutzmaßnahmen vor einer Ansteckung mit dem Virus auf, hieß es.

Meldungen

Top Meldung
Der rheinische Präses Thorsten Latzel
Der rheinische Präses Thorsten Latzel begibt sich vom 6. bis 13. Juli mit einem E-Bike auf eine Radtour durch das Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland. Die "Sommertour der Hoffnung" führt von der Saarbrücker Ludwigskirche zum Weseler Willibrordi-Dom.