Freiberg plant Silbermann-Tage im Herbst

Freiberg plant Silbermann-Tage im Herbst

Unter dem Motto "heimat//welt" finden vom 3. bis 12. September im sächsischen Freiberg und Umgebung die Silbermann-Tage 2021 statt. Das Festival in Erinnerung an der berühmten Orgelbauer wolle die "besondere Zeit der Pandemie reflektieren und nach vorn schauen", erklärte die Freiberger Silbermann-Gesellschaft am Donnerstag. Ein Kreis internationaler Künstlerinnen und Künstler wolle das Publikum mitnehmen und jeweils eigene Sichten auf Heimat und Welt geben.

Auf dem Programm des Festivals zu Ehren des Orgelbauermeisters Gottfried Silbermann (1683-1753) stehen Dutzende Veranstaltungen in Freiberg und der Region. Details will die Gesellschaft kommende Woche bekanntgeben. Schirmherr der Silbermann-Tage ist Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). Parallel zum Festival findet der XV. Internationale Gottfried-Silbermann-Orgelwettbewerb statt.

Die Silbermann-Tage finden seit 1978 alle zwei Jahre in und um Freiberg statt. 1993 wurde erstmals der Internationale Gottfried-Silbermann-Orgelwettbewerb ausgerichtet. Künstlerischer Leiter des Festivals ist seit 2010 Albrecht Koch. Er ist zugleich Präsident der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft in Freiberg.

Gottfried Silbermann gilt als einer der bedeutendsten deutschen Orgelbauermeister der Barockzeit. In Sachsen sind von ihm mehr als 30 Orgeln bis heute erhalten. Die Silberstadt Freiberg war ein Zentrum des sächsischen Orgelbaus. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern und Schülern schuf Silbermann neben insgesamt 45 Orgeln auch mehr als 200 besaitete Tasteninstrumente.

Meldungen

Top Meldung
Evangelische Friedensarbeit: "Cyberpeace" statt "Cyberwar"
Die Evangelische Friedensarbeit hat sich kritisch zum Ausbau der sogenannten Cyber-Abwehr gegen digitale Angriffe geäußert. Dabei dürfe nicht eine „militärische Sicherheitslogik zum Paradigma werden“, erklärte der EKD-Friedensbeauftragte Renke Brahms.