Corona-Ausbruch in Obdachlosen-Unterkunft

Corona-Ausbruch in Obdachlosen-Unterkunft

In einer Hamburger Unterkunft für Obdachlose wurden 42 Personen positiv auf Covid-19 getestet. Vorsichtshalber habe das zuständige Gesundheitsamt für alle 150 Bewohner eine mindestens zweiwöchige Quarantäne angeordnet, teilte die Sozialbehörde am Freitagabend mit. Es bestehe der Verdacht auf die britische Variante B.1.1.7.

Zunächst waren Einzelfälle über Antigen-Schnelltests festgestellt worden, später wurden dann alle Bewohner mit dem PCR-Verfahren getestet. Die positiv Getesteten würden jetzt in dafür vorgesehenen Quarantänestandorten der Stadt untergebracht, so die Behörde. Sie würden in unterschiedlichen Sprachen informiert und durch den Unterkunftsbetreiber "fördern & wohnen" begleitet, betreut und umfassend verpflegt. Weitere Testungen seien in den kommenden Tagen vorgesehen.

Meldungen

Top Meldung
Evangelische Friedensarbeit: "Cyberpeace" statt "Cyberwar"
Die Evangelische Friedensarbeit hat sich kritisch zum Ausbau der sogenannten Cyber-Abwehr gegen digitale Angriffe geäußert. Dabei dürfe nicht eine „militärische Sicherheitslogik zum Paradigma werden“, erklärte der EKD-Friedensbeauftragte Renke Brahms.