Militär unterstützt evangelisches Testzentrum

Militär unterstützt evangelisches Testzentrum
Das von der evangelischen Christus- und Garnison-Kirchengemeinde und der Evangelischen Familienbildungsstätte in Wilhelmshaven getragene Corona-Testzentrum erhält militärische Unterstützung.

Ab der kommenden Woche sollen bis zu 53 Soldatinnen und Soldaten die ehrenamtlichen Tester in dem Sportlerheim in der Freiligrathstraße 81c ergänzen, wie der Leiter der Evangelischen Familienbildungsstätte, Rüdiger Schaarschmidt, am Mittwoch mitteilte. Das bürgerschaftliche Projekt steht unter der Überschrift "Wilhelmshaven testet".

Mit der Hilfe der Bundeswehr könnten die Testkapazitäten noch einmal ausgeweitet werden, sagte Schaarschmidt. Seit Anfang der Woche könnten die Bürgerinnen und Bürger in Wilhelmshaven sich einmal in der Woche kostenlos testen lassen. Darum rechne er mit einem deutlich steigenden Bedarf.

Ab diesem Donnertag, 11. März, ist das Testzentrum montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr geöffnet. Getestet wird nur nach Anmeldung über das Internet unter www.whvtestet.de. Senioren ohne Handy und Internet können sich bei der Familienbildungsstätte anmelden.

Mehr zu Coronavirus
Petra Bahr
Regionalbischöfin Petra Bahr hält nichts von dem Vorschlag, angesichts steigender Corona-Zahlen ungeimpften Menschen weniger Freiheiten einzuräumen als Geimpften.
In Bayern vernetzen sich Selbsthilfegruppen für Angehörige von Corona-Toten. "Kraft und Heilung liegen im Austausch und der Begegnung", sagt Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm.