Filmdreh über Honecker-Kirchenasyl hat begonnen

ZDF-Fernsehfilm unter dem Arbeitstitel "Honecker und der Pastor"

©Oliver Berg/dpa

Schauspieler Jan Josef Liefers führt Regie für den Fernsehfilm über Erich Honeckers Zeit im Kirchenasyl.

Filmdreh über Honecker-Kirchenasyl hat begonnen
Die Aufnahme des früheren DDR-Staats- und Parteichefs Erich Honecker im Kirchenasyl im brandenburgischen Lobetal 1990 wird verfilmt. Die Dreharbeiten hätten unter dem Arbeitstitel "Honecker und der Pastor" in Potsdam und Umgebung begonnen, teilte das ZDF mit.

Erich Honecker (1912-1994) wird von Edgar Selge gespielt. Regie führt Jan Josef Liefers. Die Rollen des evangelischen Pfarrerehepaars Holmer, das die Honeckers damals aufnahm, werden von Hans-Uwe Bauer und Steffi Kühnert übernommen. Die Dreharbeiten laufen den Angaben zufolge bis zum 26. März unter anderem im Studio Babelsberg. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Thema seien die Begegnung zwischen Erich Honecker und Pastor Uwe Holmer in Lobetal vor gut 30 Jahren und das zehnwöchige Kirchenasyl, hieß es. In dem kleinen Ort bei Bernau lebte damals Uwe Holmer mit seiner Frau und seinen beiden jüngsten Kindern. Neben der Arbeit als Pastor und Bürgermeister leitete er die Hoffnungstaler Anstalten, eine diakonische Einrichtung. Obwohl auch er und seine Familie unter der DDR gelitten hätten, habe sich der heute 92-Jährige 1990 als einziger bereiterklärt, die Honeckers bei sich aufzunehmen.

Pfarrer Uwe Holmer, vor seinem Wohnhaus in Lobetal am 01.02.1990. Holmer hatte den gestürzten DDR-Staats- und Parteichef Erich Honecker und seine Frau Margot am 30. Januar 1990 als Gäste in das Pfarrhaus aufgenommen. "Er war schwach und krank", erinnert sich Holmer, der selber auch unter der DDR gelitten hat.

Produzent und Regisseur Liefers beschäftige sich schon lange mit der Geschichte, hieß es. Das Drehbuch schrieb Fred Breinersdorfer, der unter anderem durch die Filme "Sophie Scholl", "Elser. Er hätte die Welt verändert" und "Das Tagebuch der Anne Frank" sowie zahlreiche Tatortfolgen bekannt ist. In weiteren Rollen spielen den Angaben zufolge unter anderem Axel Prahl, Anna Loos, Kurt Krömer und Oscar Ortega Sánchez.

"Honecker und der Pastor" ist eine Radio Dora Film-Produktion in Koproduktion mit dem ZDF und ARTE. Die Redaktion liegt bei Daniel Blum (ZDF) und Olaf Grunert (Arte).

Mehr zu DDR, Medien
Die regionale Verankerung war schon immer Teil des Konzepts der Krimis aus dem Erzgebirge. Sehenswert sind die Filme jedoch erst, seit das Autorenduo Leo P. Ard und Rainer Jahreis sich den reichhaltigen Sagenschatz der Gegend zunutze macht.
Die fünfte Episode der ARD-Reihe "Toni, männlich, Hebamme" fällt inhaltlich aus dem bisherigen Rahmen: Es turnt zwar die ganze Zeit ein Baby durch die Handlung, aber seinem Beruf geht Titelheld Toni (Leo Reisinger) kein einziges Mal nach.