Kirchenleitung kritisiert Farb-Anschlag auf St. Martinikirche

 St. Martini Kirche  in Bremen wurde mit Farbe beschmiert

©Simon Poppe/Bremische Evangelische Kirche

Die Bremer St. Martinikirche, in der Pastor Olaf Latzel vor seiner Amtsenthebung predigte, wurde am Wochenende mit Farbbeuteln verschmutzt.

Kirchenleitung kritisiert Farb-Anschlag auf St. Martinikirche
Die Bremische Evangelische Kirche hat einen Farbanschlag auf die St. Martinikirche scharf kritisiert. Der Eingangsbereich wurde großflächig mit Farbbeuteln verschmutzt, wie Kirchensprecherin Sabine Hatscher am Sonntagabend mitteilte. Die Innenstadtkirche ist die Predigtstätte des wegen Volksverhetzung verurteilten Pastors Olaf Latzel.

Der leitende Bremer Theologe, Bernd Kuschnerus, lehnte solche Attacken als "inakzeptabel" ab: "Sie sind in einer Demokratie kein legitimes Mittel der Meinungsäußerung. Wir werben für gewaltfreie und respektvolle Formen der Auseinandersetzung. Keine Form der Gewalt, sei sie verbal oder eine Tätlichkeit, sei sie an Kirchen, Moscheen und Synagogen, trägt zum friedlichen Miteinander bei."

Latzel war im November des vergangenen Jahres vor dem Amtsgericht der Hansestadt wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe verurteilt worden (Az: 96 Ds 225 Js 26577/20). Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, weil Latzel Berufung eingelegt hat. Bis zu einer endgültigen Entscheidung enthob ihn die Kirchenleitung vorläufig des Dienstes, ein schon Monate zuvor eingeleitetes kirchliches Disziplinarverfahren ruht.

Kirchensprecherin Hatscher zufolge gibt es über die Täter bisher keine Informationen. Eine Botschaft hätten sie nicht hinterlassen. Ein Sprecher des Vorstandes der Bremer Kirche sagte dem Bremer Weser-Kurier (Montag), mit dem Anschlag sei eine neue Qualität der Aggression gegen die Gemeinde erreicht worden. Der Anschlag sei von Überwachungskameras aufgezeichnet worden. Er bezifferte den Schaden auf "einige Zehntausend Euro". Die Gemeinde ist wegen der Äußerungen ihres Pastors seit längerem Ziel von Protestaktionen. Die Polizei ermittelt und nimmt Hinweise entgegen.

Meldungen

Top Meldung
Sterbebegleitung im Hospiz
Die Sorge um schwer kranke und sterbende Menschen steht im Mittelpunkt der diesjährigen "Woche für das Leben". Die von katholischer und evangelischer Kirche gemeinsam organisierte bundesweite ökumenische Aktionswoche wird am Samstag mit einem Gottesdienst in Augsburg eröffnet.