Opferstock-Knackerin in Untersuchungshaft

Diebstähle aus kirchlichen Opferstöcken spezialisiert

©epd-bild / Jens Schulze

Nicht umsonst sind Opferstöcke in Kirchen meist gut gesichert, wie hier in der evangelischen Kirche St. Peter und Paul in der Innenstadt von Görlitz: Eine Frau wurde verhaftet, die sich auf Diebstähle aus kirchlichen Opferstöcken spezialisiert hatte.

Opferstock-Knackerin in Untersuchungshaft
Der Polizei ist offenbar eine Frau ins Netz gegangen, die sich auf Diebstähle aus kirchlichen Opferstöcken spezialisiert hat. Die 32-Jährige wurde Anfang der Woche in Friedrichshafen beim Betreten einer Kirche festgenommen.

Wie das Polizeipräsidium Ravensburg am Dienstag mitteilte, steht die Frau im Verdacht, seit Mitte September für zahlreiche Opferstock-Diebstähle in Friedrichshafen, Meckenbeuren und Langenargen verantwortlich zu sein.

In den Kirchen der Bodenseeregion war immer wieder festgestellt worden, dass Geld in den Sammelbehältnissen fehlte. Die Polizei kam der Verdächtigen nun auf die Spur und konnte sie festnehmen. Ein Haftrichter ordnete die Unterbringung in einer Justizvollzugsanstalt an. Der Schaden, den die mutmaßliche Opferstock-Knackerin angerichtet hat, beläuft sich auf rund 2.000 Euro.

Meldungen

Top Meldung
Sterbebegleitung im Hospiz
Die Sorge um schwer kranke und sterbende Menschen steht im Mittelpunkt der diesjährigen "Woche für das Leben". Die von katholischer und evangelischer Kirche gemeinsam organisierte bundesweite ökumenische Aktionswoche wird am Samstag mit einem Gottesdienst in Augsburg eröffnet.