Der Schleswiger Dom öffnet am Pfingstsonntag wieder

Der Schleswiger Dom öffnet am Pfingstsonntag wieder
Der Schleswiger Dom soll nach einer umfangreichen Sanierung am Pfingstsonntag (23. Mai) wieder für Besucher geöffnet werden. Ab Mai sollen auch wieder Gottesdienste im Dom stattfinden.

Wie die Bischofskanzlei in Schleswig am Dienstag auf epd-Anfrage mitteilte, wird es bis Ende des Sommers aber noch bauliche Einschränkungen geben. Die festliche Wiedereröffnung zum Abschluss der Sanierung ist für den 24. Oktober geplant.

Die Innen- und Außensanierung des Doms läuft seit 2018 und kostet rund 20,5 Millionen Euro. Vor allem an der Westseite sind Dom und Kirchenschiff dauerhaft starkem Wind und Regen ausgesetzt. Mit den Jahren war Feuchtigkeit ins Mauerwerk eingedrungen und hatte es beschädigt.

Im Innenraum des Doms haben Restauratoren bereits die entstandenen Setzrisse im Kirchenschiff repariert und die Gewölbeverzierungen farblich aufgefrischt. Außerdem wurde der kostbare Brüggemann-Altar gereinigt. Auch die 33 neugotischen Glasfenster werden nach und nach restauriert.

Mehr zu Schleswig, Kirchensanierung
Die "Kirche des Monats" der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler (KiBa) steht im thüringischen Andisleben nördlich von Erfurt. Die instabile Statik macht eine umfangreiche Sanierung nötig. Ein Förderverein sammelt Geld, die Stiftung Kiba unterstützt mit 15.000 Euro.
Die „Kirche des Monats Februar 2021“ der Stiftung KiBa steht im württembergischen Unterriexingen. Der Architekt Bruno Taut hat an der Dorfkirche seine Spuren hinterlassen.