Radiosender prämiert kreative Chöre

Radiosender prämiert kreative Chöre
Der Radiosender BR-Klassik sucht den "mit Abstand" besten Chor Bayerns. Bewerben können sich Ensembles mit Videos und anderen Aktionen, die in der Corona-Zeit entstanden sind.

Bei dem Wettbewerb würden die kreativsten "CHORona Sessions" gesucht, wie der Sender mitteilte. Laienchöre hätten in den vergangenen Monaten während der Infektionsschutzmaßnahmen und des Lockdowns kreative und witzige Videos und Konzerte produziert. Diese wolle man mit einer eigenen Aktion auszeichnen. Chöre aus Bayern könnten sich bis zum 22. Februar mit ihren Lockdown-Videos in verschiedenen Kategorien als "mit Abstand bester Chor Bayerns" bewerben.

Zu den Beiträgen könnten ein im Sommer speziell aufbereitetes Konzert, ein im Winter produziertes Musikvideo oder auch eine Aktion gehören, die womöglich auch ganz ohne Singen abgelaufen ist. Abgestimmt wird im März in einer Onlineumfrage - jede Woche in einer anderen der drei Kategorien: Bestes Musikvideo, bestes Live-Konzert und bestes Digitalprojekt. Zu den Gewinnen zählen eine professionelle Produktion in den Studios des Bayerischen Rundfunks oder eine Probe mit Howard Arman, dem künstlerischen Leiter des BR-Chores.

Die Aktion wird laut Mitteilung vom Bayerischen Sängerbund, vom Chorverband Bayerisch-Schwaben, vom Fränkischen Sängerbund, vom Maintal Sängerbund, vom Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen und vom Bayerischen Musikrat unterstützt.

Mehr zu Chöre, Chor
Andreas Hantke ist Chorleiter
Schon im August 2020 nahm Musikdirektor Andreas Hantke von der Christuskirche München-Neuhausen mit der Komposition "Vorsicht! Ich bin Chorsänger!" die Corona-Auflagen für Kirchenmusik aufs Korn. Hat sich die Situation nun entspannt?
Dresdner Kreuzchor in neuen Anzügen geben wieder Konzerte in neuen Anzügen und mit neuen Werken.
Der Dresdner Kreuzchor ist nach coronabedingter Pause erstmals wieder live zu hören. Am Samstag, 10. Juli singen die Knaben bei einer Vesper in der Kreuzkirche am Altmarkt.