Merkel: Mindestens 30 Prozent der Erde bis 2030 unter Schutz stellen

Welt unter Schutz stellen

©Getty Images/iStockphoto/LittleMan

Biodiversitätsgipfel "One Planet Summit" will erreichen, dass der Naturschutz auf dem Land und im Meer für fast ein Drittel der Erde bis 2030 erreicht wird.

Merkel: Mindestens 30 Prozent der Erde bis 2030 unter Schutz stellen

Berlin (epd). Deutschland schließt sich einem neuen internationalen Bündnis für den Schutz der Natur auf mindestens 30 Prozent der Erde an. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte am Montag in einer Videoschalte zum Biodiversitätsgipfel "One Planet Summit", dass Deutschland der "High Ambition Coalition for Nature and People" (HAC) beitrete. Die Koalition will erreichen, dass der Naturschutz auf dem Land und im Meer für fast ein Drittel der Erde bis 2030 erreicht wird.

Der Einsatz für die Natur müsse deutlich gesteigert werden, betonte Merkel. Deutschland werde diesbezüglich auch Entwicklungsländer unterstützen. Konkret sprach sich die Kanzlerin für den Schutz der Wälder und für Maßnahmen zur Aufforstung aus. Gutes Leben sei nur auf einem gesunden Planeten möglich, betonte sie.

Seit 1990 sind schätzungsweise 420 Millionen Hektar Waldfläche verloren gegangen. Das entspricht fast der Fläche der Europäischen Union. Der internationale Biodiversitätsgipfel wurde von Frankreich in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen und der Weltbank organisiert.

Meldungen

Top Meldung
Priester und Pfarrer beim Abendmahl
Auf dem kommenden Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt soll es nach dem Willen einzelner Gemeinden zur wechselseitigen Teilnahme an Eucharistie und Abendmahl kommen. Eine Gruppe von Theologen hat dazu eine Erklärung formuliert.