In Millionen Familien sind beide Elternteile berufstätig

In Millionen Familien sind beide Elternteile berufstätig
In den meisten Familien mit Kindern sind beide Elternteile berufstätig. Sie haben bei coronabedingten Schul- und Kita-Schließungen ein erhebliches Betreuungsproblem.

Wegen der coronabedingten Schließung von Schulen und Kitas müssen Millionen Eltern Arbeit und Kinderbetreuung unter einen Hut bringen. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte, waren 2019 in knapp 3,2 Millionen Familien mit jüngeren Kindern beide Elternteile erwerbstätig. Das entspricht gut zwei Dritteln (68 Prozent) aller Paarfamilien mit Kindern unter elf Jahren.

Die Zahlen zeigen nach Ansicht der stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Katja Mast, dass die Hauptlast der Corona-Krise auf den Schultern der Familien liegt. "Sie tragen dieses Land durch die Pandemie. Es war, ist und bleibt daher richtig, dass wir alles tun, um Familien zu unterstützen", sagte die Fraktions-Vize dem Evangelischen Pressedienst (epd).

1,1 Millionen Kinder im Kita- und Grundschulalter lebten zuletzt bei einem Elternteil, wie die Statistikbehörde in Wiesbaden weiter mitteilte. 581.000 Alleinerziehende mit Kindern unter elf Jahren waren 2019 erwerbstätig. Davon arbeiteten 41 Prozent in Vollzeit (241.000), die übrigen in Teilzeit. Der überwiegende Teil der erwerbstätigen Alleinerziehenden mit jüngeren Kindern waren Frauen (90 Prozent).

epd fu/mj jup

Meldungen

Top Meldung
Priester und Pfarrer beim Abendmahl
Auf dem kommenden Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt soll es nach dem Willen einzelner Gemeinden zur wechselseitigen Teilnahme an Eucharistie und Abendmahl kommen. Eine Gruppe von Theologen hat dazu eine Erklärung formuliert.