Adveniat bekommt neue Geschäftsführerin

Adveniat bekommt neue Geschäftsführerin

Die Sozialpädagogin Tanja Himer (42) wird zum 16. Februar 2021 neue Geschäftsführerin von Adveniat, dem Lateinamerika-Hilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland. Himer folgt auf Stephan Jentgens, der Ende September als Adveniat-Geschäftsführer ausgeschieden war und jetzt als Diözesan-Caritasdirektor für das Bistum Aachen arbeitet, wie Adveniat am Donnerstag in Essen mitteilte.

Himer verfügt den Angaben zufolge über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung als Geschäftsführerin im Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Krefeld. Zuvor war sie unter anderem in der Eingliederungshilfe und im Qualitätsmanagement tätig. Himer hat einige Zeit in Paraguay und Venezuela gelebt und war dort in der Gemeindesozialarbeit, der Notfallhilfe und einem Kinderheim tätig. Sie ist verheiratet und wohnt in Mönchengladbach.

Die neue Geschäftsführerin werde "die begonnenen Veränderungsprozesse bei Adveniat weiterführen", betonte Ruhrbischof Franz-Josef-Overbeck, Vorsitzender der Bischöflichen Kommission Adveniat. Das Lateinamerika-Hilfswerk müsse darauf reagieren, dass sich die Spendensumme der Weihnachtskollekte in Deutschland verringere und das Spektrum der Spenderinnen und Spender erweitere.

Das Lateinamerika-Hilfswerk der katholischen Kirche finanziert sich nach eigenen Angaben zu 95 Prozent aus Spenden. Im vergangenen Jahr konnten rund 1.900 Projekte gefördert werden, für die mehr als 36 Millionen Euro bereitgestellt wurden.

Meldungen

Top Meldung
Gottesdienstbesucher in Berliner Kirche
Die Evangelisch-reformierte Kirche empfiehlt ihren Gemeinden ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 200 in einem Landkreis oder einer Stadt auf Präsenzgottesdienste zu verzichten. Grundsätzlich entschieden darüber die Kirchengemeinden selbstständig.