Kirchenpräsident Jung: Keine Gewalt im Dannenröder Forst

Kirchenpräsident Jung: Keine Gewalt im Dannenröder Forst

Der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung hat angesichts der Auseinandersetzungen um den Dannenröder Forst zu Gewaltfreiheit aufgerufen. Den Demonstrierenden gegen den Weiterbau der Autobahn 49 könne man nur zurufen: "Keine Drohungen und keine Gewalt gegen Polizistinnen und Polizisten", sagte Jung am Sonntag in einem Gottesdienst in der Frankfurter Katharinenkirche. "Den Polizistinnen und Polizisten: Bleiben Sie achtsam! Wahren Sie die Verhältnismäßigkeit! Den politisch Verantwortlichen: Überlegt, was ihr tun könnt, damit die Menschen wieder zueinander finden können."

Gegen den Weiterbau der A 49 zwischen Kassel und Gießen protestieren verschiedene Umweltgruppen. Im Dannenröder Forst befindet sich das Zentrum des Protestes. Aktivisten halten dort Teile des Waldes bereits seit einem Jahr besetzt.

Meldungen

Top Meldung
Teelichter brennen in der Dämmerung
Mehr als 50.000 Menschen sind bisher an und mit dem Coronavirus gestorben. Die Aktion "#lichtfenster" will an sie erinnern. Die Evangelische Kirche unterstützt diese Aktion.