Hamburger Friedhöfe eröffnen Online-Shop für Grabstätten

Friedhofs in Hamburg-Ohlsdorf liegt der Ohlsdorfer Ruhewald

©epd-bild/Stephan Wallocha

Platzreservierung online buchbar - Jetzt auch auf dem Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg. Zur Auswahl stehen Grabstätten in Ruhewald, Wildblumengarten oder der Krypta.

Hamburger Friedhöfe eröffnen Online-Shop für Grabstätten
Der städtische Parkfriedhof Ohlsdorf bietet jetzt einen Online-Shop für den Grabkauf an. Angeboten werden 13 verschiedene Themengrabstätten, wie die Hamburger Friedhöfe mitteilten.

Ein Vorteil sei, dass in den jetzigen Zeiten, in denen direkte Kontakte vermieden werden müssen, persönliche Wege erspart blieben. Außerdem können Kunden sich auch über die Ferne hinweg mit Familienangehörigen oder Freunden Anlagen anschauen und beraten. "Grabkauf Online" ist nach eigenen Angaben der bundesweit erste Online-Shop für Themengrabstätten.

Angeboten werden die Grabstätten in Ruhewald, Wildblumengarten oder der Krypta in der Vorsorge. Im Online-Katalog wird auf einer Karte der Ort angegeben sowie der Preis. Dieser gilt unabhängig davon, wann die Grabstätte dann genutzt wird. Mit dem Kauf sei sie für einen unbegrenzten Zeitraum reserviert, hieß es. Vom Zeitpunkt des Versterbens an kann sie dann für 25 Jahre genutzt werden. Alle Angebote können aber auch im konkreten Sterbefall erworben werden.

Mehr zu Tod und Trauer, Bestattungen, Friedhof
Grabstätte von Max Friedländer
Nach der umstrittenen Beisetzung eines Neonazis im früheren Grab des jüdischstämmigen Musikwissenschaftlers Max Friedlaender bei Berlin will die evangelische Landeskirche nun das Andenken an den Liedexperten wachhalten.
Portraitfoto Bischof Christian Stäblein
Nach der Bestattung eines Neonazis und Holocaust-Leugners auf dem evangelischen Südwestkirchhof in Stahnsdorf bei Berlin spricht der Berliner Bischof Christian Stäblein von einem Versagen der Landeskirche.