Rolf Zuckowski: Gottesdienst nur in den Bergen

Der Musiker und Musikproduzent Rolf Zuckowski besucht nur Berggottesdienste

©Daniel Reinhardt/dpa

Den Kinderliedermacher Rolf Zuckowski zieht es zum Gottesdienst in eine Steinkirche in den Schweizer Bergen.

Rolf Zuckowski: Gottesdienst nur in den Bergen
Der Hamburger Liedermacher Rolf Zuckowski geht regelmäßig in die Gottesdienst - aber nur in den Bergen. Wenn er mit seiner Frau Urlaub in der Ferienwohnung in Graubünden (Schweiz) mache, ziehe es ihn zum Gottesdienst in eine Steinkirche in den Bergen, "die da am Fels klebt".

Der 73-Jährige sagte der "Hamburger Abendblatt"-Beilage "Himmel&Elbe" (Dienstag), er müsse dafür eine Stunde mit dem Zug fahren und dann noch 300 Höhenmeter erwandern. "In dieser großartigen Bergwelt, in der man ganz demütig wird, fühle ich mich Gott ganz nahe."

Zuckowski wurde bekannt durch seine Kinderlieder, er zählt mit mehr als 20 Millionen verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten Künstlern Deutschlands. Sein erster Erfolg war 1978 "Rolfs Vogelhochzeit", 1980 folgte die "Schulweghitparade". Sein bekanntester Song ist "In der Weihnachtsbäckerei". Heute schreibt Zuckowski überwiegend Lieder für Erwachsene.

Mehr zu Berggottesdienst
Bergandacht auf der Zugspitze
Wie schon im Sommer 2020 finden auch heuer Corona-bedingt keine Berggottesdienste auf Deutschlands höchstem Gipfel, der Zugspitze (2.962 Meter), statt. Die Kapelle dort oben sei einfach zu klein, um Hygienemaßnahmen korrekt umzusetzen, so die evangelische Pfarrerin von Garmisch.
Kreuz vor der Kampenwand
Auf den Bergen fühlen sich viele Christen dem Himmel näher. Bei einem Jugendberggottesdienst auf der Kampenwand kamen deshalb nicht nur junge Gemeindemitglieder, sondern auch Wanderer, die gerade in diesem Gebiet unterwegs waren.