Vorstandsmitglied Ferchland verlässt Evangelische Bank

Vorstandsmitglied Ferchland verlässt Evangelische Bank

Christian Ferchland (56), Mitglied des dreiköpfigen Vorstandes der Evangelischen Bank (EB), hat sich vom Aufsichtsrat vorzeitig zum 30. Juni von seinem Posten entbinden lassen. Der Rückzug erfolge wegen unterschiedlicher Auffassungen über die strategische Ausrichtung des Institutes, teilte die EB am Donnerstag in Kassel mit. Ferchlands Zuständigkeiten würden zunächst vom Vorstandsvorsitzenden Thomas Katzenmayer und Vorstand Joachim Fröhlich übernommen.

Der Aufsichtsrat sei Ferchlands Wunsch mit Bedauern nachgekommen, hieß es. Ferchland verantwortete zuletzt die Direktionen Finanzen, Marktfolge und Organisation. Er war 2003 als Vorstandsmitglied in die damalige Evangelische Darlehnsgenossenschaft (EDG) in Kiel eingetreten. In dieser Rolle gestaltete er den Fusionsprozess mit der damaligen Evangelischen Kreditgenossenschaft Kassel (EKK) wesentlich mit. Aus der Fusion ging im Jahr 2014 die Evangelische Bank hervor.

Meldungen

Top Meldung
Verrohung der Sprache
Die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Margot Käßmann, warnt vor einer zunehmenden Verrohung der Sprache.