Umfrage: Deutsche verzichten häufiger auf Fleisch

Umfrage: Deutsche verzichten häufiger auf Fleisch

Der Fleischkonsum in Deutschland nimmt weiter ab. Laut einer aktuellen Forsa-Studie essen 26 Prozent der Bürger täglich Fleisch oder Wurst, das sind acht Prozentpunkte weniger als vor fünf Jahren, wie das Bundeslandwirtschaftsministerium am Sonntag in Berlin mitteilte.

Gleichzeitig landen laut der Umfrage immer häufiger Fleischersatzprodukte wie pflanzliche Frikadellen in den Einkaufskörben. Knapp die Hälfte der Befragten (49 Prozent) hat schon einmal vegetarische oder vegane Alternativen zu tierischen Produkten gekauft. Dabei sind die Jüngeren aufgeschlossener: 61 Prozent der 14- bis 29-Jährigen und 64 Prozent der 30- bis 44-Jährigen haben solche Lebensmittel bereits gekauft.

55 Prozent der Bürgerinnen und Bürger bezeichnen sich als "Flexitarier", also als Fleischesser, die gelegentlich bewusst auf Fleisch verzichten, wie die vom Ministerium in Auftrag gegebene Untersuchung weiter ergab. Der Anteil von Vegetariern (fünf Prozent) und Veganern (ein Prozent) in Deutschland ist unverändert.

epd fu

Meldungen

Top Meldung
Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, fordert den Kampf gegen den sexuellen Kindesmissbrauch zur Chefsache zu machen.