Osterbotschaften auf die Straße malen - Gemeinde versteckt Kreide

Straßenmalkreide

© Becky Auerbach/Cavan Images RF/Getty Images

Die Evangelische Kirchengemeinde Alten-Buseck und Trohe hat sich zu Ostern eine besondere Aktion einfallen lassen: Mit Malkreide auf die Straße malen.

Osterbotschaften auf die Straße malen - Gemeinde versteckt Kreide
Mit Malkreide mutmachende Sprüche auf die Straße malen - die Evangelische Kirchengemeinde Alten-Buseck und Trohe hat sich zu Ostern eine besondere Aktion einfallen lassen.

Am Palmsonntag, 5. April, versteckt der Kirchenvorstand Hunderte kleine Tüten mit Straßenmalkreide in den beiden Dörfern. Damit sollen die Finder zu Hause den Bürgersteig, die Hofeinfahrt oder die verkehrsberuhigten Zonen verzieren. Das können österliche Motive, der eigene Tauf-, Konfirmations-, Firm- oder Hochzeitsspruch sowie die Botschaft "Frohe Ostern" sein.

"Ostern wird fröhlich und bunt" laute das Motto der Aktion, teilte die Kirchengemeinde mit. Man wolle an den Einzug Jesu in Jerusalem erinnern, als die Menschen mit Palmzweigen und ihren eigenen Kleidern Jesus auf den Straßen einen "roten Teppich" ausrollten. Alle Ostergottesdienste sind abgesagt - Auf ihren Osterspaziergängen könnten die Bürger aber die fröhlichen Motive und die mutmachenden Bibelworte sehen.

Die Teilnehmer sind außerdem aufgerufen, ihre gemalten Ostergrüße zu fotografieren und sie auf der Facebook-Seite der Gemeinde zu posten. Bei aller Begeisterung: Wichtig sei es, zum Wohle aller die geltenden Kontakt- und Abstandsregeln einzuhalten, betonte die Gemeinde.

Mehr zu Coronavirus
istock-1284176826_i-201.jpg
Auch wenn die Corona-Lockdowns das Land zeitweise lahmlegten - gestorben wurde trotzdem. Und so musste auch weiterhin Abschied genommen werden. Wie waren Bestattungen während der Pandemie? Was galt für die Beerdigung von Infizierten?
Covid-19 Impfstoff von Biontech/Pfizer für eine Impfung
Evangelische und katholische Hilfswerke fordern eine gerechtere Verteilung von Corona-Impfstoffen. Insbesondere vulnerable Gruppen weltweit müssten versorgt werden.