BKA warnt vor Kinderporonografie in Schüler-Chats

BKA warnt vor Kinderporonografie in Schüler-Chats

Das Bundeskriminalamt warnt vor einer wachsenden Verbreitung von Kinderpornografie in Schüler-Chatgruppen. Dabei gehe es den Jugendlichen häufig darum, zu beeindrucken oder lustig zu sein, sagte Markus Koths, Experte für Cybercrime beim Bundeskriminalamt, den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Mittwoch). "Aber wir sagen ganz klar: Das ist kein Spaß - hinter jedem dieser Videos oder Bilder steckt ein missbrauchtes Kind", fügte Koths hinzu.

Der Ermittler forderte daher eine stärkere Aufklärung von Jugendlichen im Umgang mit Smartphones und den sozialen Netzwerken. "Hier wäre zum Beispiel die Einführung von Medienkompetenz als Schulfach ein wichtiger Schritt", sagte Koths. Genauso seien die Eltern gefordert, das Nutzungsverhalten ihrer Kinder zu kennen und mit ihnen darüber frühzeitig zu reden.

epd kfr

Meldungen

Top Meldung
Die Corona-Pandemie hat am Sonntag erneut die Predigten leitender Geistlicher beherrscht. Sie appellierten an die Gläubigen, alte und kranke Menschen jetzt nicht alleinzulassen. "Wir sitzen alle im selben Boot", betonte der Papst.