Preise für Weihnachtsbäume steigen leicht

Preise für Weihnachtsbäume steigen leicht

Der extrem heiße und trockene Sommer hat bislang kaum Einfluss auf die Preise der Weihnachtsbäume. Wie die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald am Dienstag in Bonn mitteilte, werden die Preise für die 23 bis 26 Millionen Weihnachtsbäume in diesem Jahr stagnieren oder nur leicht steigen: Fachleute rechneten mit 50 Cent bis einem Euro pro Meter, hieß es. Bei der besonders beliebten Nordmanntanne werde jeder Meter im Durchschnitt 18 bis 24 Euro kosten.

Ausfälle beträfen vor allem die Neuanpflanzungen aus diesem und dem vorigen Jahr, die aber erst in acht Jahren verkauft würden, hieß es. Die Trockenheit habe bei den größeren Bäumen jedoch zu helleren Farben geführt. Zudem hätten die Bäume teilweise die älteren, inneren Nadeln abgeworfen.

Meldungen

Top Meldung
Sterbender im Hospiz
Die beiden großen Kirchen haben sich enttäuscht über das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Sterbehilfe geäußert. Man befürchte, dass alte und kranke Menschen nun subtil unter Druck gesetzt würden, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung.