"Fridays for Future" meldet 1,4 Millionen Klima-Demonstranten

"Fridays for Future" meldet 1,4 Millionen Klima-Demonstranten

Nach Angaben der "Fridays for Future"-Bewegung sind am Freitag in ganz Deutschland 1,4 Millionen Menschen für einen besseren Klimaschutz auf die Straße gegangen. Wie die Organisatoren auf Twitter mitteilten, beteiligten sich allein in Berlin 270.000 Menschen an den Protesten.

Anlass für die weltweiten Kundgebungen war der bevorstehende Klimagipfel der Vereinten Nationen am Montag in New York. Die Organisatoren der deutschen Proteste wollten zudem ein Signal an das Klimakabinett in Berlin senden, das am Freitagnachmittag sein Paket zum Klimaschutz vorstellte.

In einer ersten Reaktion sprach "Fridays for Future" von einem desaströsen Klimaplan. Die Proteste gingen weiter, solange die Politik die Klimakrise nicht ernst nehme.

Meldungen

Top Meldung
Wolfram Steckbeck vor dem Engelsgruß in der Nürnberger Kirche St. Lorenz
Wie politisch darf Kirche sein? Ein Thema, über das regelmäßig heiß diskutiert wird. In den Kommentargottesdiensten der Nürnberger Lorenzkirche haben Statements zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragen seit einem halben Jahrhundert ihren Platz.