"Ocean Viking"-Flüchtlinge dürfen in Lampedusa an Land

"Ocean Viking"-Flüchtlinge dürfen in Lampedusa an Land

Die italienischen Behörden haben den 82 geretteten Flüchtlingen an Bord der "Ocean Viking" erlaubt, in Lampedusa an Land zu gehen. Das Schiff dürfe in den Hafen der Insel einlaufen, teilte die Organisation "Ärzte ohne Grenzen", die das Schiff mit der Rettungsorganisation SOS Méditerranée betreibt, am Samstagvormittag per Twitter mit. Das Schiff hatte rund eine Woche nach einem sicheren Hafen gesucht.

Die Crew der "Ocean Viking" hatte am Sonntag 50 Menschen vor der libyschen Küste aus einem Schlauchboot gerettet und am Montag weitere 34 in Seenot geratene Migranten von einem Segelschiff aufgenommen. Die Menschen stammen aus sieben afrikanischen Ländern und waren alle von Libyen aus in See gestochen.

Am Mittwochabend waren eine hochschwangere Frau und ihr Mann von der "Ocean Viking" evakuiert worden, weil es bei der Frau schwere medizinische Komplikationen gegeben hatte. Das Paar sei per Helikopter nach Malta gebracht worden.

epd fu

Meldungen

Top Meldung
Christen in Deutschland haben wieder Pfingstgottesdienste in den Kirchen feiern können - unter strengen Hygieneauflagen. Der Papst betete sein Mittagsgebet erstmals wieder mit Pilgern auf dem Petersplatz in Rom.