Prozess wegen Kindesmissbrauchs beginnt in Detmold

Prozess wegen Kindesmissbrauchs beginnt in Detmold

Am Landgericht Detmold beginnt morgen (Donnerstag) der Prozess im Fall des mutmaßlichen vielfachen Kindesmissbrauchs auf einem Campingplatz in Lügde. Angeklagt sind ein 56-jährigen Dauercamper, ein 34-jähriger mutmaßlicher Mittäter und ein 49-Jähriger aus Stade. Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden Hauptverdächtigen in mehr als 450 Fällen Kindesmissbrauch und Herstellung von Kinderpornografie vor. Der dritte Beschuldigte ist angeklagt, weil er an Webcam-Übertragungen teilgenommen haben soll.

Das Gericht hat zunächst zehn Verhandlungstage bis zum 30. August festgelegt. Auf dem Campingplatz in Lippe nahe der niedersächsischen Grenze sollen mehr als 40 Kinder zwischen vier und 13 Jahren über Jahre hinweg sexuell missbraucht worden sein.

Meldungen

Top Meldung
Gottesdienst in der Marktkirche in Halle für die Opfer des rechtsextremen Anschlags.
Fünf Tage nach dem antisemitischen Anschlag in Halle haben Hunderte Menschen in der Marktkirche der Opfer gedacht. Auf dem Markplatz verfolgten 1.000 Menschen die Übertragung des Gedenkgottesdienstes.