Zwei Direktorinnen für Kunsthalle Osnabrück

Zwei Direktorinnen für Kunsthalle Osnabrück

Die Kunsthalle Osnabrück bekommt gleich zwei neue Direktorinnen. Anna Jehle und Juliane Schickedanz vom Verein für zeitgenössische Kunst in Leipzig werden das Haus künftig gemeinsam leiten, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte. Sie treten die Nachfolge von Julia Draganovic an, die zum 1. Juli die Leitung der Deutschen Künstlerakademie Villa Massimo in Rom übernehmen wird. Die Kunsthalle gehe mit dieser Doppelbesetzung einen spannenden Weg, der das Haus international, national und regional stärken solle, sagte Stadtrat Wolfgang Beckermann am Mittwoch.

Jehle und Schickedanz haben in dem Leipziger Verein in den vergangenen Jahren mehrere hochkarätige Ausstellungen organisiert. In diesem Jahr erhielten sie den Angaben zufolge den Art Cologne-Preis für den besten Kunstverein im deutschsprachigen Raum.

Jehle studierte unter anderem Kultur- und Politikwissenschaften und unterrichtete später an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Schickedanz studierte Kunstvermittlung in Halle. In den vergangenen Jahren arbeitete sie unter anderem für den Kunstverein Bielefeld und das Zentrum für zeitgenössische Kunst "Halle 14" in Leipzig.