Robert Habeck bezeichnet sich als "säkularer Christ"

Robert Habeck bezeichnet sich als "säkularer Christ"
Grünen-Chef Robert Habeck hat sich selbst als einen "säkularen Christen" bezeichnet. "Ich bin ein Zweifler, weil ich Glauben sehr ernst nehme", sagte er der "Zeit"-Beilage "Christ und Welt".

Das Christentum habe ihn "tief geprägt". Er sei in einer sehr christlichen Familie aufgewachsen und habe Religion "theologisch immer ernst genommen", sagte Habeck. Vom Glauben an Gott habe er sich allerdings langsam entfernt - durch eine dauernde und ernsthafte Auseinandersetzung mit religiösen Fragen.

Trotz einiger "Überschneidungen im Wertecodex" sieht Habeck die Grünen nicht als christliche Partei. "Es gibt sehr viele Christen bei uns, die sicher auch sagen würden, dass der Glaube sie auch politisch leitet." Doch zugleich gebe es bei den Grünen Muslime, Juden, Agnostiker und Atheisten. Parteien seien politische Organisationen und keine religiösen Gemeinschaften.