Meister begrüßt "starke pro-europäische Mehrheit" im Europaparlament

Ralf Meister

© epd-bild/Norbert Neetz

Der hannoversche Bischof Ralf Meister wertet die Europawahl positiv.

Meister begrüßt "starke pro-europäische Mehrheit" im Europaparlament
Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister sieht im Ergebnis der Europawahl ein positives Zeichen.

"Ich freue mich, dass es gelungen ist, eine starke pro-europäische Mehrheit ins Parlament zu bringen", sagte der Bischof der größten evangelischen Landeskirche in Deutschland am Montag in Hannover. Es lägen große Aufgaben vor dem Miteinander der Länder, und es gelte, die europäische Wertegemeinschaft zu stärken. Meister ist auch Ratsvorsitzender der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen und Leitender Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD).

Der Bischof betonte, die europäische Idee müsse in Zukunft weiter gefestigt werden. "Mit aller Kraft müssen Wege beschritten werden, auf denen nationale Beheimatung und ein europäischer Geist verbunden werden können. Ein Europa der Solidarität, der Rechtstaatlichkeit und liberalen Demokratie wird das Wohl aller Bürgerinnen und Bürger in dieser vielfältigen Kulturgemeinschaft in den Blick nehmen müssen."

Christinnen und Christen stünden für einen grenzüberschreitenden Glauben, betonte der Theologe. "Ich hoffe, dass wir nicht lockerlassen, uns für Frieden und die konsequente Bewahrung der Schöpfung einzusetzen." Meister betonte, die Europäische Union sei ein Garant für stabile Verhältnisse.

Meldungen

Top Meldung
bunte Sparschweine
Schon lange ist klar, die evangelische Kirche muss sparen. Kurz vor der Jahrestagung des Kirchenparlaments legt das Kirchenamt in Hannover Zahlen vor: Bis 2030 sollen 17 Millionen Euro eingespart werden. Die Streichliste ist lang.