Michael Patrick Kelly singt Psalm für toten Vater

Michael Patrick Kelly steht neben der Friedensglocke und spielt einen Song in der Christuskirche Mainz

© Andreas Arnold/dpa

Michael Patrick Kelly steht neben der Friedensglocke in Mainz und spielt einen Song.

Michael Patrick Kelly singt Psalm für toten Vater
Pop-Star Michael Patrick Kelly (41) macht Bibelverse zu Musik: "'Sing meinen Song' hat meine Beziehung zu den Psalmen neu mit Musik in Verbindung gebracht", sagte der Gastgeber der Vox-Show der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch). In dem TV-Format interpretieren Musiker Songs ihrer Kollegen neu. 

"Ich hatte einen sehr bewegenden Moment mit Milows 'Way Up High'. Das hat er für seinen verstorbenen Vater geschrieben", sagte Kelly: "Ich habe in den Song ein fast 3.000 Jahre altes Gebet eingebaut, den Psalm 130: 'Out of the depths I cry to you...hear my voice'" (Deutsch: "Aus der Tiefe schreie ich zu dir...! Herr, höre meine Stimme") .

Mehr zu Psalm
Illustration: Eine Person hat eine Gedankenblase, in der eine Familie abgebildet ist
Der Schriftsteller Uwe Kolbe sehnt sich nach dem "Leben ohne Tadel".
Mann steht mit ausgebreiteten Händen auf einem Felsen vor wolkigem Himmel
Ohrenweide, Folge 772: Helge Heynold liest Psalm 27 von Michael Ellendorff.

In den sechs Jahren, in denen er im Kloster gelebt habe, sei dieser Vers jeden Mittag für die Toten gebetet worden, sagte Kelly. Natürlich habe er ihn auch für seinen Vater gesungen. "Das war für mich so bewegend, dass ich angefangen habe, nur für mich zu Hause, Songs mit Psalmen zu schreiben. Vielleicht wird in vier, fünf Jahren, eine Platte daraus."