Bischofskandidaten für Junkermann-Nachfolge bekanntgegeben

Kandidaten für die Wahl um das Bischofsamt in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

© epd/EKM

Die Kandidaten für die Wahl um das Bischofsamt in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland stehen fest: Ulrike Weyer (Mitte), der Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt, Friedrich Kramer (rechts), und der Hallenser Pfarrer Karsten Müller (links).

Bischofskandidaten für Junkermann-Nachfolge bekanntgegeben
Zwei Männer und eine Frau bewerben sich um das Bischofsamt in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Kandidaten für die Wahl Anfang Mai sind die Superintendentin des Kirchenbezirks Plauen, Ulrike Weyer, der Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt, Friedrich Kramer, und der Hallenser Pfarrer Karsten Müller, wie die Landeskirche am Mittwoch in Erfurt mitteilte.

Die bisherige Amtsinhaberin Ilse Junkermann wechselt nach zehn Jahren an der Spitze der Landeskirche an die Universität Leipzig. Ab 1. September 2019 soll sie dort die Forschungsstelle "Kirchliche Praxis in der DDR. Kirche (sein) in Diktatur und Minderheit" leiten.

Die drei Kandidaten für das Bischofsamt sollen sich am 27. April in der Hallenser Marktkirche der Öffentlichkeit vorstellen. Der neue Spitzenrepräsentant der etwa 700.000 evangelischen Christen in weiten Teilen Thüringens, Sachsen-Anhalts sowie in Randgebieten Sachsens und Brandenburgs soll auf der Frühjahrstagung der Landeskirchen-Synode am 10. Mai im Kloster Drübeck im Harz gewählt werden. Der Einführungsgottesdienst für die neue Landesbischöfin oder den neuen Landesbischof ist am 7. September 2019 im Magdeburger Dom geplant.