Festakt zu zehn Jahren Homosexuellen-Denkmal

Mit einem Festakt wird heute (Sonntag) in Berlin das zehnjährige Bestehen des Denkmals für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen begangen.

Zu der Feier im Tiergarten werden auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller erwartet.

Das Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen war 2008 eingeweiht worden. In dem grauen Kubus gegenüber dem Holocaust-Mahnmal läuft in Endlosschleife ein Film, der zeigt, wie Menschen auf sich küssende Männer- oder Frauenpaare reagieren.



Schätzungen zufolge wurden in der NS-Zeit rund 54.000 Homosexuelle verurteilt. Etwa 7.000 von ihnen kamen in Konzentrationslagern um.