Merkel ruft in Neujahrsansprache zu mehr Zusammenhalt auf

Bundeskanzlerin Angela Merkel

dpa/Hannibal Hanschke

Merkel ruft in Neujahrsansprache zu mehr Zusammenhalt auf
Zum Jahreswechsel hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Menschen in Deutschland zu mehr Zusammenhalt aufgerufen. Sie wünsche sich für 2018, "dass wir wieder deutlicher das Gemeinsame in den Vordergrund stellen", sagte Merkel in ihrer Neujahrsansprache.

Zugleich betonte sie: "Wir werden noch mehr in einen starken Staat investieren müssen, der die Regeln unseres Zusammenlebens verteidigt" und für Sicherheit sorge.

Viele Menschen machten sich Sorgen über den Zusammenhalt in Deutschland. "Schon lange gab es darüber nicht mehr so unterschiedliche Meinungen. Manche sprechen gar von einem Riss, der durch unsere Gesellschaft geht", sagte die Bundeskanzlerin. Während die einen ein wirtschaftlich starkes Land mit einer weltoffenen und vielfältigen Gesellschaft sähen, meinten andere, dass zu viele Menschen an dem Erfolg nicht teilhätten. "Beides sind Realitäten in unserem Land: der Erfolg und die Zuversicht, aber auch die Ängste und die Zweifel", sagte Merkel weiter.

Mehr zu Silvester, Zusammenhalt
Altjahresabend
In allem Wandel ist Gott beständig. Die Gewissheit prägt Rückschau und Ausblick zum Jahreswechsel: "Gott ist bei uns am Abend und am Morgen, und ganz gewiss an jedem neuen Tag."
Kristina Kühnbaum-Schmidt
Die Landesbischöfin der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland, Kristina Kühnbaum-Schmidt, spricht in Folge zwei ihres neuen Podcasts mit der Justizministerin Mecklenburg-Vorpommerns, Katy Hoffmeister. Der Podcast ist auf der Internetseite der Landesbischöfin.


Sie wünsche sich, "dass wir uns bemühen, wieder mehr Achtung vor dem anderen zu haben". Das Ringen um richtige Antworten gehöre zu einer lebendigen Demokratie. "Wir sind - im besten Sinne - eine vielstimmige Gesellschaft. Zugleich einen uns die Werte unseres Grundgesetzes: also die Achtung vor der unantastbaren Würde jedes einzelnen Menschen und seiner Freiheitsrechte", betonte die Bundeskanzlerin.

Merkel sprach sich in ihrer Botschaft, die am Silvestertag ausgestrahlt wird, für eine Entlastung der Familien aus. Zudem sollten eine "gute und würdevolle Pflege" ermöglicht werden, die Pflegeberufe gestärkt und die Menschen, die ihre Angehörigen zu Hause pflegten, besser unterstützt werden.