Elyas M'Barek: Zehn Gebote sind "gute Richtlinie"

Elyas M’Barek bei der Romyverleihung 2016

© Manfred Werner/Tsui/cc-by-sa3.0

Der Hauptdarsteller des Films "Fack ju Göhte" findet Orientierung in den zehn Geboten der Bibel.

Wie ein guter Kompass
Elyas M'Barek: Zehn Gebote sind "gute Richtlinie"
Filmstar Elyas M'Barek orientiert sich an biblischen Grundsätzen. Die Zehn Gebote seien "eine gute Richtlinie", sagte der Schauspieler ("Fack ju Göhte").-

"Damit fährt man nicht schlecht." Er sei selbst bestimmt nicht fehlerfrei, räumte der 35-jährige Sohn einer Österreicherin und eines Tunesiers ein: "Aber ich habe immer versucht - so gut es geht - niemandem wehzutun."

Auch für seine Vorstellung von Liebe findet M'Barek in der Bibel eine passende Darstellung: Echte Liebe kenne "keinen Neid, keine Selbstsucht, sie prahlt nicht und ist nicht überheblich", sagte er dem evangelischen Monatsmagazin chrismon. So werde es im ersten Brief des Paulus an die Korinther beschrieben: "Finde ich gut." In der Liebe gehe es nicht darum, dass man sich bestätigt sehe, führte der Filmstar aus, der ein katholisches Internat im niederbayerischen Metten besucht hat. "Liebe bedeutet, dass man gibt, dass man für einen anderen da ist, dass man sogar liebt, wenn man nicht geliebt wird."

#

Mehr zu Zehn Gebote
Gott gendern? Ohne mich! Denn er ist ein Geheimnis, das wir nicht lüften können.
Die Zehn Gebote
Der Prophet Moses empfing auf dem Berg Sinai der Überlieferung nach von Gott die Zehn Gebote (Dekalog) auf zwei steinernen Tafeln. Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Inhalte zu dem Thema.