Oldenburger Bischof Janssen gibt Amt auf

Oldenburger Bischof Janssen gibt Amt auf
Der Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg, Jan Janssen, ist von seinem Amt zurückgetreten. Das teilte Synodenpräsidentin Sabine Blütchen am Donnerstag auf der Tagung des Kirchenparlaments in Rastede mit.

Bereits am Mittwoch hatte Janssen gemäß der Kirchenordnung Blütchen als Präsidentin der Synode über seine Entscheidung unterrichtet. Offiziell darf er sich jetzt nur noch "Pfarrer" nennen.

Janssen war im Mai 2008 zum Nachfolger von Peter Krug gewählt worden. Der heute 54-Jährige war damals der jüngste Bischof in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Zur Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg zählen 116 Gemeinden zwischen der Nordseeinsel Wangerooge und den Dammer Bergen. Ihr gehören knapp 424.000 Mitglieder an.

Mehr zu Oldenburgische Kirche
Das evangelische Kirchengebäude St. Nikoluas
Der frühere Oldenburger Bischof Jan Janssen ist zum neuen evangelischen Pastor auf der Nordseeinsel Wangerooge gewählt worden.
Stofftier vor einem Wohnhaus in Bad Neuenahr
Knapp drei Wochen nach dem verheerenden Hochwasser in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hält das Engagement in der Evangelischen Kirche und Hessen und Nassau (EKHN) für die Betroffenen an.