Trauerakt für Helmut Kohl: Juncker würdigt Kohl als deutsch-europäischen Patrioten

Helmut Kohl

Foto: dpa/Tim Brakemeier

Trauerakt für Helmut Kohl: Juncker würdigt Kohl als deutsch-europäischen Patrioten
Kohl habe deshalb erfolgreich für die deutsche Wiedervereinigung werben können, weil er glaubwürdig für ein europäisches Deutschland statt für ein deutsches Europas gestanden habe, sagte Juncker im Plenarsaal der Volksvertretung.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat Helmut Kohl als großen Staatsmann und deutsch-europäischen Patrioten gewürdigt. "Für Helmut Kohl gingen deutsche und europäische Einheit zusammen, zwei Seiten einer Medaille", sagte Juncker beim europäischen Trauerakt für den verstorbenen Altbundeskanzler am Samstagvormittag im Europäischen Parlament in Straßburg. Kohl habe deshalb erfolgreich für die deutsche Wiedervereinigung werben können, weil er glaubwürdig für ein europäisches Deutschland statt für ein deutsches Europas gestanden habe, sagte Juncker im Plenarsaal der Volksvertretung. 

Juncker, der Kohl seit Jahrzehnten kannte und ihn seinen Freund nannte, schloss seine Rede vor dem mit einer Europaflagge bedeckten Sarg sehr persönlich. "Lieber Helmut, Du bist, so denke ich, jetzt im Himmel", sagte der Luxemburger und verabschiedete sich bei dem Verstorbenen mit einer Danksagung in vielen verschiedenen europäischen Sprachen.



Auch die Präsidenten des Europäischen Rates und des Europaparlaments, Donald Tusk und Antonio Tajani, würdigten Kohl als großen Europäer. Der Pole Tusk erinnerte insbesondere an die deutsch-polnische Aussöhnung und deren Rolle für die Wiedervereinigung Deutschlands und Europas. "Nur wenige in Europa haben so gut wie Helmut Kohl die Bedeutung der Freiheitsbewegungen in Mittel- und Osteuropa für die Idee der Vereinigung Deutschlands verstanden - und damit auch für Europas Vereinigung verstanden."

Tajani nannte Kohl "einen politischen Riesen, der fähig war, dem Bürger Gehör zu schenken und eine Vision über das Tagesgeschäft hinaus zu entwickeln". Kohl sei vor allem ein mutiger Mann gewesen, der Freiheit und Demokratie verfochten habe, sagte der italienische Politiker. Zu Beginn der zweistündigen Zeremonie hatten acht Soldaten des Wachbataillons der Bundeswehr den Sarg mit Kohls sterblichen Überresten in den Plenarsaal getragen. Es ist das erste Mal, dass die Europäische Union einen Politiker mit einem offiziellen Trauerakt ehrt.

Meldungen

Top Meldung
Spirituelle Alltagserlebnisse
Ein religiöses Angebot für kirchlich entwöhnte Großstadt-Menschen will Pastor Samuel Coppes mit der "dorf.kirche düsseldorf" entwickeln. Sein Projekt ist eines der zehn Erprobungsräume, mit denen die rheinische Landeskirche innovative Wege des kirchlichen Lebens gehen möchte.