Bedford-Strohm: Der Mensch braucht Pausen

Bedford-Strohm: Der Mensch braucht Pausen
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, ruft dazu auf, sich Pausen zu gönnen.

Es brauche das Innehalten, die Unterbrechung, das Kraftschöpfen, um sich dann wieder engagieren zu können - so wie Samuel, der sich im Tempel zum Ausruhen hingelegt hatte, ehe er Gott dort begegnete, sagte der bayerische Landesbischof am Pfingstmontag beim Bayerischen Kirchentag auf dem mittelfränkischen Hesselberg mit Verweis auf die Bibelstelle Samuel 3,1-10.

"Ich weiß, ich bin jetzt vielleicht nicht der ideale Kandidat, um anderen Ruhe zu empfehlen", sagte Bedford-Strohm laut vorab verbreitetem Manuskript. Er nehme dieses Detail im Predigttext aber "umso mehr" wahr. Er freue sich ab Dienstag auf ein paar Tage Urlaub "an einem Ort zwischen Pferden, Schafen und Schweinen, an dem meine Seele Ruhe findet".



Der Bayerische Kirchentag fand in diesem Jahr zum 66. Mal statt. Im Jahr des 500. Reformationsjubiläums widmete er sich dem Thema "Vertraut den neuen Wegen".

Meldungen

Top Meldung
Migrant steht an einem Zaun im Flüchtlingslager Lipa
Ein Bündnis von rund 140 Organisationen fordert die sofortige Evakuierung des Flüchtlingslagers Lipa in Bosnien und die Aufnahme der Schutzsuchenden in der EU.