Lutherischer Weltbund trifft sich zur Vollversammlung in Namibia

Lutherischer Weltbund trifft sich zur Vollversammlung in Namibia
Die Zwölfte Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes (LWB) findet vom 10. bis 16. Mai in Namibia statt. Unter dem Thema "Befreit durch Gottes Gnade" treffen sich rund 800 Personen in der Hauptstadt Windhuk, wie die Evangelisch-lutherische Landeskirche am Montagabend mitteilte.

Unter den Teilnehmern befinden sich demnach rund 400 Delegierte aus den 145 Mitgliedskirchen in 98 Ländern. Die Vollversammlung ist das höchste beschlussfassende Gremium des Lutherischen Weltbundes und tritt alle sechs bis sieben Jahre zusammen. Insgesamt nehmen 41 stimmberechtigte Delegierte der elf deutschen Mitgliedskirchen, die im Deutschen Nationalkomitee des Lutherischen Weltbundes zusammengeschlossen sind, teil.

Gastgeberinnen der Vollversammlung sind die drei namibischen Mitgliedskirchen des LWB, die Evangelisch-Lutherische Kirche in Namibia, die Evangelisch-Lutherische Kirche in der Republik Namibia und die Evangelisch-Lutherische Kirche in Namibia - Deutsche Evangelisch-Lutherische Kirche.

Der Lutherische Weltbund ist die Dachorganisation von weltweit mehr als 74 Millionen lutherischen Christen. Gegründet wurde er am 1. Juli 1947 in Lund. Die Lutheraner berufen sich auf die Theologie Martin Luthers (1483-1546), während sich reformierte Christen an Johannes Calvin (1509-1564) oder Ulrich Zwingli (1484-1531) orientieren.

Meldungen

Top Meldung
Spirituelle Alltagserlebnisse
Ein religiöses Angebot für kirchlich entwöhnte Großstadt-Menschen will Pastor Samuel Coppes mit der "dorf.kirche düsseldorf" entwickeln. Sein Projekt ist eines der zehn Erprobungsräume, mit denen die rheinische Landeskirche innovative Wege des kirchlichen Lebens gehen möchte.