Kirchentagspräsidentin pflanzt Baum auf ehemaligem Todesstreifen

Kirchentagspräsidentin pflanzt Baum auf ehemaligem Todesstreifen
Kirchentagspräsidentin Christina Aus der Au hat einen Apfelbaum auf dem ehemaligen Berliner Mauerstreifen gepflanzt.

Gemeinsam mit dem Pfarrer der Berliner Versöhnungsgemeinde, Thomas Jeutner, und Jobst Kraus vom Umweltausschuss des Kirchentages setzte sie am Montag einen Baum der Sorte "Edler Wintersborsdorfer" in den Kirchgarten, wie der Kirchentag mitteilte. Es war der erste Baum in dem neuen Garten "Niemands Land".

Dabei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der Evangelischen Versöhnungsgemeinde und der Evangelischen Kirchengemeinde am Weinberg in Berlin. Das Projekt steht allen offen, Interessierte sind eingeladen, weitere Bäume zu pflanzen.

Meldungen

Top Meldung
Das Bremer Amtsgericht hat den Pastor der St.-Martini-Gemeinde, Olaf Latzel, wegen Volksverhetzung verurteilt. Auf youtube hatte er Homosexuelle verunglimpft und als "Verbrecher" tituliert. Nach dem Schuldspruch will die Landeskirche über Konsequenzen beraten.