Angelika Behnke wird Pfarrerin an Dresdner Frauenkirche

Angelika Behnke wird neue Frauenkirchenpfarrerin in Dresden

Foto: epd-bild/Marlen Mieth

Angelika Behnke wird Pfarrerin an Dresdner Frauenkirche
In einem feierlichen Gottesdienst wurde die 43-Jährige am Sonntag in ihr neues Amt eingeführt.

Die gebürtige Brandenburgerin Angelika Behnke ist neue Pfarrerin der Dresdner Frauenkirche. In einem feierlichen Gottesdienst wurde die 43-Jährige am Sonntag in ihr neues Amt eingeführt. Damit hat die Frauenkirche erstmals in ihrer Geschichte eine weibliche Geistliche. Erster Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt sprach bereits im Vorfeld von "einer neuen Ära". Vor mehr als 1.000 Menschen nahm Behnke ihre Ernennungsurkunde entgegen. 

In ihrer Predigt betonte sie, wie wertvoll es ist, "sicher zu wohnen" und erinnerte zugleich an zahlreiche Obdachlose und Flüchtlinge, für die das nicht selbstverständlich ist. Heimat sei eine "Sehnsucht, nach Hause zu kommen", sei mehr als nur ein "hübsche Vorgartenidylle", sagte Behnke. Jeder habe eine Verantwortung in der Gesellschaft, dem anderen eine Heimat zu geben.  

Mehr zu Frauenkirche
Dresdner Stollen in Verpackungen gelagert
Gebacken in einer jahrhundertealten Bäckerei - vollendet in der Dresdner Frauenkirche: In einer der Glockenstuben reifen zum ersten Mal 300 Kisten Christstollen zu vorweihnachtlicher Perfektion.
Die sächsische evangelische Landeskirche und die Stiftung Frauenkirche Dresden haben eine Kandidatin und zwei Kandidaten als mögliche Nachfolger von Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt benannt.


Die Theologin aus Brandenburg wurde bereits im Juni berufen. Behnke übernimmt die zweite Pfarrstelle in der wiederaufgebauten Frauenkirche am Dresdner Neumarkt. Sie folgt auf Holger Treutmann, der im Februar als Sender- und Rundfunkbeauftragter der evangelischen Landeskirchen zum Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) wechselte. 

An der Frauenkirche soll Behnke unter anderem die projektbezogene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen fortführen sowie Kontakte in der Ökumene und der Friedensarbeit pflegen. Auch Glaubenskurse für Erwachsene und die Schulung der ehrenamtlichen Kirchenführer gehören zu ihren neuen Aufgaben. Die Dresdner Frauenkirche wird jährlich von rund zwei Millionen Menschen besucht. 

Behnke war vor ihrer Berufung nach Dresden seit 2013 in der Erwachsenenpädagogik in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und beim Johanniterorden tätig.