Liederbuch für Kirchentag und Reformationsjubiläum erschienen

Liederbuch für Kirchentag und Reformationsjubiläum erschienen
Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und der Deutsche Evangelische Kirchentag haben anlässlich des Reformationsjubiläums erstmals ein gemeinsames Liederbuch herausgegeben.

Es trägt den Titel "freiTöne" und umfasst 202 Lieder aus fünf Jahrhunderten, womit es einen Bogen aus der Zeit der Reformation bis in die Gegenwart spannt, wie die Veranstalter des Kirchentages am Mittwoch in Berlin mitteilten. Das Buch enthält Lieder von Martin Luther und aus dem Evangelischen Gesangsbuch, "Kirchentagsklassiker" und internationale Lieder. Neu sind über 40 Lieder aus dem Liedwettbewerb von EKD und Kirchentag und aus der Liederwerkstatt des Kirchentags. "In der Liederwerkstatt haben wir gemeinschaftlich die Kirchentagslosung 'Du siehst mich' (1. Mose 16,13) in Ton und Text übersetzt", erklärte Kirchentagspastor Arnd Schomerus. "Mit den 'freiTönen' können wir beschwingt in das Reformationsjubiläum starten!"

Mehr zu Kirchenmusik
Schauspieler und Sänger Reiner Schöne als Jesus in der Halle Münsterland
Vor 50 Jahren wurde die Rockoper "Jesus Christ Superstar" das erste Mal aufgeführt. Das New Yorker Publikum war begeistert, konservative Christen entsetzt - bei der Premiere in Deutschland war es kaum anders.
Evangelische Gesangbücher in der Leonardskirche in Stuttgart
Bei einer Umfrage der EKD hat das Kirchenlied "Von guten Mächten" den Sieg davongetragen. Rund 10.000 Menschen beteiligten sich an der Aktion "Schick uns dein Lied".

Stephan Goldschmidt, Referent für Gottesdienste und Kirchenmusik bei der EKD, sagte, das Singen von Liedern sei den Protestanten seit der Reformationszeit eine Herzensangelegenheit. "Anlässlich der Feier des Reformationsjubiläums wollen wir altes und neues Liedgut gemeinsam pflegen."

Das Liederbuch kann ab sofort über den Internetshop des Deutschen Evangelischen Kirchentags bestellt werden und wird ab Ende Oktober lieferbar sein.

Der Deutsche Evangelische Kirchentag findet 2017 vom 24. bis 28. Mai in Berlin, Potsdam und Wittenberg statt und steht ganz im Zeichen des 500. Reformationsjubiläums. Erwartet werden Hunderttausende Besucher aus dem In- und Ausland.