Feuer in Asylbewerberheim - Polizei vermutet Brandstiftung

Feuer in Asylbewerberheim - Polizei vermutet Brandstiftung
Alle 26 Bewohner des Hauses wurden gerettet und vorübergehend in eine andere Unterkunft gebracht.

In einem Asylbewerberheim in Erbach bei Ulm hat es am frühen Samstagmorgen einen Brand gegeben. Wie die Ulmer Polizei mitteilte, geht sie aufgrund der Spurenlage von Brandstiftung aus und hat deshalb eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Alle 26 Bewohner des Hauses wurden gerettet und vorübergehend in eine andere Unterkunft gebracht. Fünf junge Männer wurden wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung medizinisch versorgt. Inzwischen sind alle Bewohner wieder im Asylbewerberheim, wie der Polizeiführer vom Dienst dem epd am Sonntag sagte. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro. 

Meldungen

Top Meldung
Sterbebegleitung im Hospiz
Die Sorge um schwer kranke und sterbende Menschen steht im Mittelpunkt der diesjährigen "Woche für das Leben". Die von katholischer und evangelischer Kirche gemeinsam organisierte bundesweite ökumenische Aktionswoche wird am Samstag mit einem Gottesdienst in Augsburg eröffnet.