Stadiongottesdienst zum EM-Spiel Deutschland gegen Polen

 Cheerleader-Auftritt

Foto: epd/Thomas Lohnes

Volker Jung verfolgte schon begeistert einen Cheerleader-Auftritt während eines ökumenischen Gottesdienstes 2014 in der Frankfurter Commerzbank-Arena.

Stadiongottesdienst zum EM-Spiel Deutschland gegen Polen
Vor der Übertragung des EM-Fußballspiels Deutschland gegen Polen auf einer Leinwand in der Frankfurter Commerzbank-Arena wird es dort einen ökumenischen Gottesdienst geben.

Kirchenpräsident Volker Jung von der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und der katholische Frankfurter Stadtdekan Johannes zu Eltz wollen sich am 16. Juni "liturgisch die Bälle zuspielen", wie der EKHN-Pressesprecher Volker Rahn am Montag in Darmstadt mitteilte. Das Thema des Gottesdienstes lautet "You'll never walk alone - Auf dem Spielfeld des Lebens".

Mehr zu Gottesdienst
Betende Hände
Der zentrale Gottesdienst der diesjährigen Ökumenischen Friedensdekade findet am 17. November im mecklenburgischen Ludwigslust statt. Predigen wird die NDR-Radiopastorin Christine Oberlin.
Wie leben Christinnen und Christen ihren Glauben im Alltag? Können sie Schicksalsschläge besser bewältigen, weil sie glauben? Hilft der christliche Glaube und macht freier? aus der Stadtkirche mit ihrem markantem Turm. Motto des Gottesdienstes ist: "Haltung bitte!"

In dem Stadiongottesdienst wird es nach Rahns Angaben nicht nur um Sport gehen, sondern auch um die Erinnerung an die Opfer der Terroranschläge von Paris und um die besondere Beziehung zwischen Deutschland und Polen. Musikalisch gestaltet wird die Feier von der Frankfurter Band "Habakuk", zu der die Cheerleader der Frankfurter Galactic Dancers auftreten. Vor dem Gottesdienst tritt auf dem Rasen eine Pfarrerauswahl der EKHN gegen ein Team des Hessischen Rundfunks an.