Kenia will größtes Flüchtlingslager der Welt bis November räumen

Kenia will größtes Flüchtlingslager der Welt bis November räumen
Mehr als 300.000 Geflüchtete leben dort: Kenia will das Flüchtlingslager Dadaab bis November dichtmachen.

Mit der Nennung des Termins bekräftigte Innenminister Joseph Nkaisserry die Absicht seiner Regierung, das größte Flüchtlingslager der Welt allen Protesten zum Trotz zu schließen. Die mehr als 300.000 somalischen Flüchtlinge in Dadaab würden in Kooperation mit UN und somalischer Regierung umgesiedelt, erklärte er am Mittwoch im britischen Rundfunksender BBC. Als Grund nannte Nkaisserry Sicherheitsbedenken. Von Dadaab aus hätten Mitglieder der islamistischen Al-Shabaab-Miliz Terroranschläge auf kenianische Ziele geplant.

Kritik zurückgewiesen

Kritik von Hilfsorganisationen und Menschenrechtlern wies der Minister zurück. Die Umsiedlung werde nach humanitären Prinzipien ablaufen. Dafür stelle die Regierung knapp neun Millionen Euro bereit. Kritiker werfen der Regierung von Präsident Uhuru Kenyatta vor, auf Kosten somalischer Flüchtlinge Stimmung für sich zu machen. In Kenia wird im kommenden Jahr gewählt.

Mehr zu Flüchtlingslager, Berlin
Holocaust-Überlebende Margot Friedländer
Ihre Eltern und ihr Bruder wurden deportiert und ermordet, Margot Friedländer schaffte es, die Schoah zu überleben. "Ich spreche für die, die es nicht geschafft haben", sagt die Zeitzeugin, die am 5. November 100 Jahre alt wird.
Disco DJ
Der Berliner Techno-Club Tresor lädt am ersten Oktoberwochenende zur „Electronic Church“ in die Kreuzberger St. Thomas-Kirche ein. Die Veranstaltung soll auch auf die schwierige Situation vieler Musiker:innen aufmerksam machen.

Frühere Ankündigungen, Dadaab zu räumen, waren nach Einsprüchen mehrerer ausländischer Regierungen nicht umgesetzt worden. Einzelne Freiwillige sind inzwischen nach Somalia zurückgekehrt. Das Flüchtlingslager Dadaab wurde 1991 eröffnet. Viele der dort lebenden Somalis sind in Dadaab geboren und kennen keine andere Heimat. Von den Strukturen her erinnert Dadaab eher an eine Stadt als an ein Lager.