Caritas-Präsident: Demografischer Wandel birgt auch Chancen

Caritas-Präsident: Demografischer Wandel birgt auch Chancen
Der Präsident des Deutschen Caritasverbandes, Peter Neher, warnt vor einer ausschließlich negativen Sicht auf den demografischen Wandel.

"Dass viele Menschen alt werden, die meisten bei relativ guter Gesundheit, ist doch eine gute Entwicklung", sagte der Chef des katholischen Wohlfahrtsverbandes dem Portal "www.100tage100menschen.de" des 100. Deutschen Katholikentags, der vom 25. bis 29. Mai in Leipzig stattfindet.

Auch die Flüchtlingsproblematik berge für ihn keine Schrecken: "Dass viele Menschen in unser Land kommen, die anders aussehen, anders sprechen und einen anderen kulturellen und religiösen Hintergrund haben, ist eine Herausforderung, die auch viele Chancen bietet", betonte Neher.

Zum Thema Generationengerechtigkeit sagte der Caritas-Präsident: "Dazu gehören ganz konkrete Fragen, zum Beispiel, wie die Sozialversicherungssysteme dauerhaft solide finanziert werden können." Mit Blick auf Langzeitarbeitslose oder Kinder aus bildungsfernen Schichten erklärte Neher, ein gerechtes Miteinander zwischen und innerhalb der Generationen sei eine "unerlässliche Voraussetzung für ein gutes Leben für alle".

Meldungen

Top Meldung
Kirchensteuer
Der Münsteraner Religionssoziologe Detlef Pollack hält die Debatte in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) über einen Kirchensteuer-Rabatt für junge Mitglieder für grundsätzlich angemessen.