Bikerpfarrer: 10.000 Motorradfahrer lassen Maschinen an

Bikerpfarrer: 10.000 Motorradfahrer lassen Maschinen an
Rund 10.000 Motorradfahrer haben nach Angaben von Bikerpfarrer Thorsten Heinrich am Sonntag in Niedergründau bei Gelnhausen die Saison eröffnet. Das 35. "Anlassen" begann um 12 Uhr mit einem Gottesdienst in der voll besetzten Bergkirche. "Wir haben einen Riesenzulauf", sagte Heinrich dem Evangelischen Pressedienst (epd). Das Gottesdienst-Motto "Bereitet den Weg" beziehe sich darauf, wie Motorradfahrer sich auf die Saison vorbereiten sollten und wie Gott den Bikern beistehe, erläuterte der hessische Bikerpfarrer. Außerdem wurden zwei Kinder von Motorradfahrern getauft.

Den Altar in der Bergkirche zierte anlässlich der 35-jährigen Tradition des Motorradgottesdienstes eine 35 Jahre alte Yamaha SR 500. Pfarrer Heinrich hatte einen Typ des "Ein-Zylinder-Dampfhammers" früher selbst gefahren. Um 14 Uhr startete wie gewohnt der Motorrad-Korso nach Gelnhausen auf den Festplatz, geleitet von einer Motorradstaffel der hessischen Polizei. Dort gab es Livemusik mit der Band "Three Ponds" sowie Vorführungen und Informationen rund um das zwei- und dreirädrige Hobby.

Der Korso sei für alle Beteiligten ein Appell an gegenseitige Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme, sagte Heinrich. "Motorradfahrer müssen nach der Winterpause wieder den Umgang mit ihren Maschinen üben, und alle Verkehrsteilnehmer müssen sich wieder aufeinander einstellen."

Mehr zu Motorradgottesdienst
Motorradgottesdienst des Evangelischen Kirchenkreises Unna.
Der Kirchenkreis Unna lädt am Sonntag zum Auftakt der Motorradsaison zu einem Online-Gottesdienst ein. Wegen der Corona-Schutzmaßnahmen werde es dieses Mal kein persönliches Zusammenkommen auf dem Kirchplatz der evangelischen Stadtkirche in Unna geben. In Bayern ist es anders.
Demonstration gegen drohende Fahrverbote
Der Klang von Freiheit und Abenteuer oder schlichtweg Lärmbelästigung? Die Meinungen zu befristeten Fahrverboten für Motorräder gehen weit auseinander. Evangelische Pfarrer positionieren sich ebenso wie Innenminister Herrmann.

Im vergangenen Jahr waren bei mildem Frühlingswetter ebenfalls rund 10.000 Motorradfahrer nach Niedergründau gekommen, 2014 bei Regen etwa 1.500. Pfarrer Heinrich ist seit 2012 für die Motorradfahrerseelsorge der hessen-nassauischen und der kurhessischen Kirche zuständig. Er ist seit 35 Jahren Biker. Das "Anlassen" der Motoren wird vom Verband Christlicher Motorradfahrer (VCM) und dem evangelischen Beauftragen für Motorradseelsorge ausgerichtet. Kooperationspartner waren wie in den Vorjahren der ADAC Hessen-Thüringen und der Deutsche Kraftfahrzeug-Überwachungsverein (Dekra).